Aufrufe
vor 3 Wochen

Broschüre zum Offsetdruck

  • Text
  • Farbe
  • Wasser
  • Druckformen
  • Prospekte
  • Beidseitig
  • Druckbild
  • Druckplatte
  • Stellen
  • Heidelberg
  • Offsetdruck

Rollendruckmaschinen:

Rollendruckmaschinen: • vom DIN A4 über sogenannte Akzidenz-Rollenoffsetdruckmaschine, auf denen farbige Prospekte und Zeitschriften gedruckt werden • Rollendruckmaschinen werden für größere Auflagen eingesetzt • maximale Druckgeschwindigkeit für Bogendruckmaschinen beträgt bis zu 18 000 Bog. / Std. • Moderne Akzidenz-Rollenoffsetdruckmaschinen drucken mit bis zu 80 000 Zylinderumdrehungen, falzen, schneiden und legen fertige Produkte wie Zeitschriften, Prospekte oder Zeitungen aus Die Druckform: • ist in der Regel eine dünne Aluminiumplatte, die an ihrer Oberfläche sehr fein angeraut (gekörnt) ist • diese Oberfläche ist notwendig, damit die Druckplatte die Feuchtigkeit besser annimmt und damit sich die Schicht für die Bildstellen auf der Plattenoberfläche gut verankern kann • Die Bildstellen sind wasserabstoßend und Fett annehmend und die bildfreien Stellen sind wasserfreundlich • Die Druckformherstellung für den Offsetdruck ist stark rationalisiert und automatisiert und geschieht durch Computer to Plate Computer to Press Computer to Plate: • Dieses Verfahren ist der allgemeine Standard • Die Druckplatten werden in einem Belichter direkt aus dem digitalen Datenbestand bebildert • Geschieht punkt- und zeilenweise durch Laserstrahlen Computer to Press: • Digitale Bebilderung kann in speziellen Druckmaschinen erfolgen • Meist sind es Platten für den wasserlosen Offsetdruck

Anwendung & ökonomische Aspekte des Offsetdrucks: • Es wird ein und dasselbe Druckbild nahezu beliebig oft von einer Druckplatte vervielfältigt • Geeignet für mittlere bis hohe Druckauflagen • Das Hauptverfahren für die konventionellen Printprodukte • Ein breites Portfolio an Bedruckstoffen: Papier und Karton, Kunststoff (insbesondere Folie), Glas, Keramik, Blech, DVDs Vorteile vom Gummituch: • Es kann sich rauen Papieroberfläche anpassen und so das Druckbild einwandfrei übertragen • Daher ist es im Offsetdruck möglich, sowohl Farbflächen wie feine Raster auch auf Papier mit nicht ganz glatter Oberfläche zu drucken Vor- und Nachteile des Offsetdrucks: Pro • Druckbild: brillant • Farbauftrag: gleichmäßig • Darstellung von Schrift: scharfkantig auch bei kleiner Schrift • Kosten bei hohen Auflagen: gering (Rollenoffsetdruck bei hoher Stückzahl) • Druck von Sonderfarben: ist möglich dank Extrarolle • Produktionszeit: schnell, automatisierte Maschinen • Material beidseitig und mehrfarbig bedruckbar • Oberflächenbeschaffenheit bedruckbares Material: Umfangreiche Möglichkeiten der Papierauswahl Contra • Kosten bei niedrigen Auflagen: hoch (Bogenoffsetdruck bei niedriger Stückzahl) • Einrichtungskosten: hohe Kosten bei erneuter Einrichtung • Nicht geeignet für sehr saugfähige Papiere